A - Z

Inhalt:

Ansprechpartner
Ausstattung der Zimmer
Angehörigenarbeit
Angebote
Arztbesuche
Apotheke
Besuchszeiten
Beschwerdemanagement
Beratung / soziale Betreuung
Ernährungsmanagement
Ehrenamtliche Tätigkeiten
Einkäufe
Familienfeiern
Friseur / Fußpflege
Garten
Gottesdienste
Haustiere
Hausreinigung
Heimvertrag
Hilfe beim Einzug
Hospiz
Parkplätze
Pflege- und Betreuungsleistungen
Preise
Privatsphäre
Qualität der Einrichtung
Rauchen
Sterbebegleitung / Seelsorge
Telefon / TV / Internet
Wäscheversorgung
Zum Schluss



Ansprechpartner

Einrichtungsleitung

Herr Stefan Smolinka,
Heim und Pflegedienstleiter
Tel.: 06052-915660

Stellvertretender Pflegedienstleiter

Herr Stefan Borchert
Pflegedienstleiter (in Weiterbildung)
Tel: 06052-915658

Verwaltung

Frau Claudia Gebauer
Verwaltungsangestellte
Tel: 06052-915661

Wohnbereiche Orbbach und Madstein

Frau Adela Juszczak,
Stellvertretende Pflegedienstleiterin und Wohnbereichsleiterin
Tel.: 06052-915665

Stellvertreterin Frau Alexandra Fangerow

Wohnbereiche Haseltal und Molkenberg

Frau Valentina Siegel
Wohnbereichsleitung
Tel.: 06052-915666

Stellvertreter Herr Stefan Borchert

Ausstattung der ZimmerAusstattung der Zimmer

Alle Bewohnerzimmer sind mit einem Pflegebett, einem Kleiderschrank und Sideboard, Regal und einer Garderobe ausgestattet. Zusätzlich können eigene Möbel mitgebracht werden. Mehr Informationen finden Sie bei der Zimmerbeschreibung


Angehörigenarbeit

Die Einrichtung hat ein Konzept zur Angehörigen- und Ehrenamtlichenarbeit erarbeitet und eingeführt, welches bei der Heimleitung eingesehen werden kann.


Angebote

Veranstaltungskalender

Die wöchentlich wechselnden Angebote von Gymnastik bis Wochenmarktbesuch entnehmen Sie bitte der wöchentlich im Wohnbereich aktuell ausliegenden "Wochenschau"

Arztbesuche

Selbstverständlich haben Sie in der Einrichtung weiterhin freie Hausarztwahl.

Ihr Hausarzt ist uns jederzeit willkommen. Wir arbeiten mit allen  in der Stadt Bad Orb praktizierenden Ärzten zusammen, die in unserer Einrichtung Hausbesuche durchführen.

Apotheke

Für das komplette Medikamentenmanagement haben wir mit der "Spessartapotheke Bad Orb" einen kompetenten Kooperationspartner gefunden.

Beratung

Das Heim bietet Ihnen jederzeit kostenlose Beratung an.

  • Beratung vor Heimeinzug
  • Alternativen zum Heimaufenthalt
  • zu den zu erwartenden Leistungen in der Einrichtung
  • zur Organisation des Umzuges
  • Herstellung von Kontakten zu anderen Heimbewohnern und zum Heimbeirat
  • psychosoziale Begleitung in schwierigen Lebenssituationen oder bei akuten Störungen im Beziehungsgefüge der Bewohner während des Heimaufenthaltes
  • Sterbebegleitung, unter Berücksichtigung der Angehörigen in den Sterbephasen, in Zusammenarbeit mit unserem Kooperationspartner Hospizdienst
  • auf Wunsch der BewohnerIn Beratung im Zusammenhang mit der Kostenübernahme, Vorsorge-Vollmachterteilung, Patientenverfügung und gesetzlicher Betreuung
  • Pflegen von Kontakten zu Vereinen und Institutionen außerhalb und innerhalb der Einrichtung zur Unterstützung der sozialen Einbindung der BewohnerInnen
  • Organisation einer Einkaufsmöglichkeit für den privaten Bedarf. Unterstützung des Heimbeirats
  • Werbung von ehrenamtlichen Mitarbeitern, einschließlich deren Anleitung, Fortbildung und Begleitung
  • jährliche kulturelle Veranstaltungen, teilweise unter Einbeziehung von Vereinen oder Institutionen zur Strukturierung des Jahresablaufes und zur Förderung der sozialen Bezüge der BewohnerInnen innerhalb und außerhalb der Einrichtung
  • beratende /organisatorische Unterstützung bei der Durchführung von privaten Jubiläen und Feiern, bei kostenloser Raumnutzung für unsere Bewohner
  • Zum Erhalt und zur Förderung der Beziehungen, Ressourcen, Integration, Lebensfreude, Sinnerfahrung, Selbstausdruck sowie Annahme und Stützung von Schwäche werden funktionale Gruppenan-gebote durchgeführt. Des Weiteren dienen diese Angebote der Förderung und Erhaltung geistlicher und körperlicher Beweglichkeit. Dabei sollten die Angebote Spaß machen und therapeutisch wirken. Musik, Bewegung, Sprache, Farben und anderes werden als Mittel angeboten
  • Die Beschäftigungsangebote für unsere Bewohner werden durch eine Ergotherapeutin und deren Mitarbeiterinnen im wöchentlichen Wechsel von Früh- und Spätdienst erbracht, die dem Tagesablaufes, den jahreszeitlichen Besonderheiten und individuellen Bewohnerwünschen angepasst werden.

Besuchszeiten

Um eine familäre Atmosphäre schaffen zu können, ist unser Haus durchgängig geöffnet. Wir bitten Sie, unser Personal über Ihre Abwesenheit z.B. im Urlaub, bei Ausflügen oder bei Besuchen bei Ihren Angehörigen, rechtzeitig zu informieren.

Beschwerdemanagement

Unser größtes Anliegen ist es, die optimale Versorgung und Zufriedenheit der uns anvertrauten Bewohner zu gewährleisten. Aus diesem Grund ist uns Ihre Meinung sehr wichtig. Deshalb wurde in der Einrichtung ein Beschwerdemanagement mit entsprechenden Formularen eingeführt. Die Formulare liegen vor der Verwaltung im Erdgeschoss des Hauses aus und sind außerdem beim Pflegepersonal erhältlich. Zusätzlich erfragen wir in regelmäßigen Abständen die Zufriedenheit unserer Bewohner, Angehörigen, Betreuer, Kunden und Mitarbeiter.

Ernährungsmanagement

Die Einrichtung verfügt über eine eigene Küche. Alle Heimbewohner erhalten täglich 3 Haupt- und 3 Zwischenmahlzeiten. Dabei legen wir großen Wert auf die gemeinsame Einnahme der Mahlzeiten in unserem Speiseraum, um so einer drohenden Vereinsamung entgegenzuwirken. Außerdem steht ein täglich wechselndes, vielseitiges Getränkeangebot kostenlos zur Verfügung. Um der Gefahr der Mangel- und Fehlernährung rechtzeitig vorbeugen und so die Lebensqualität unserer Bewohner verbessern zu können, wurde in Kooperation mit der Fa. Sanitätshaus-Reiniger AF Frankfurt auf der Grundlage aktueller ernährungswissenschaftlicher sowie gesetzlicher Vorgaben, ein einheitliches Ernährungsmanagement entwickelt, welches bei der Heim- und Pflegedienstleitung eingesehen werden kann. Zusätzlich sind auf jedem Wohnbereich speziell ausgebildete "Pflegefachkräfte für Ernährung" eingesetzt.

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Näheres finden sie in der Rubrik Ehrenamt


Einkäufe

Einkaufsmöglichkeiten befindet nur 5 Fußminuten von der Einrichtung entfernt. Die Innenstadt ist in ca. 10 Minuten zu Fuß bequem zu erreichen. Eine Haltestelle des Stadtbusses (ZOB) befindet sich ebenfalls in unmittelbarer Nähe zur Einrichtung.

Familienfeiern

Für Familienfeiern im kleinen Kreis, zum Beispiel zu runden Geburtstagen unserer Bewohner, steht Ihnen jederzeit nach vorheriger Absprache mit der Heimleitung ein Raum zur Verfügung. Fragen zur Bewirtung Ihrer Gäste müssen vorher ebenfalls mit der Heimleitung und der Küchenleitung abgesprochen werden.

Friseur / Fußpflege

Der Friseursalon der Einrichtung ist jeden Mittwoch für Sie geöffnet. Bei Bedarf vermitteln wir Ihnen einen Termin bei einer unserer beiden Fußpflege-/Podologie-Anbieterinnen.

Garten

Zu unserem Haus gehört eine schöne Gartenanlage mit der Brücke über den hinter der Einrichtung plätschernden Orbbach und vielen gemütlichen Sitzmöglichkeiten. Die angelegten Gehwege in einem umfriedeten Bereich ermöglichen den Bewohnern sich frei zu bewegen.

Gottesdienste

In unserer hauseigenen Kapelle finden regelmäßig katholische (wöchentlich) und evangelische (monatlich) Gottesdienste statt. Die genauen Zeiten können Sie den jeweiligen Aushängen in der Einrichtung entnehmen.

Haustiere

Das Mitbringen von Haustieren bedarf der vorherigen Absprache mit der Heimleitung und ist davon abhängig, ob sich der Bewohner noch selbst um die Versorgung des Tieres kümmern kann. Es ist in jedem Fall wichtig, schon vorher zu regeln, wer sich um das Tier sorgt, wenn sich der Bewohner nicht mehr selbst kümmern kann.

Hausreinigung

Für die Haus- und Zimmerreinigung verwenden wir weitestgehend biologisch abbaubare Reinigungsmittel, diese sind nach dem neuesten Stand der Hygieneforschung orientiert. Die Reinigung des gesamten Hauses wird durch einen externen Dienstleister (Fremdvergabe) sichergestellt.

Alle Räume des Hauses werden nach einem festgelegten Reinigungsplan sauber gehalten. Das Leistungsverzeichnis der Firma kann jederzeit eingesehen werden und richtet sich nach den gesetzlich vorgegebenen Rahmenplänen aus.

Heimvertrag

Das Heim schließt mit jedem neuen Heimbewohner am Tag des Einzuges einen Heimvertrag ab. Ein Muster dieses Vertrages kann in der Verwaltung eingesehen werden.

Hilfe beim Einzug

Unser Hausmeister ist jederzeit bereit, Ihnen bei der Einrichtung Ihres Zimmers kostenlos zu helfen, zum Beispiel beim Aufstellen der Möbel, Aufhängen von Bildern oder Regalen oder beim Einprogrammieren der verschiedenen Sender auf Ihrem privaten Fernseher.

Ein Auto für den Transport Ihrer Möbel steht uns leider nicht zur Verfügung, wir sind Ihnen bei dessen Vermittlung aber gerne behilflich.

Parkplätze

Ausreichende Besucherparkplätze befinden sich vor dem Altenheim an der Frankfurter Straße.

Pflege- und Betreuungsleistungen

Die Inhalte für allgemeine Grund- und Behandlungspflegerische Leistungen sind in einem Pflege- und Betreuungskonzept schriftlich fixiert und jederzeit bei der Heimleitung einzusehen.

Preise

Näheres zu den Preisen finden Sie unter Pflegesätze

Privatsphäre

Jeder Bewohner hat die Möglichkeit, sich in sein Zimmer zurück zu ziehen, wann immer er möchte. Beim Einzug erhält jeder Bewohner gegen Quittung einen Zimmerschlüssel sowie einen Schlüssel für ein Wertfach, welches sich in seinem Schrank befindet. Größere Bargeldbeträge oder Wertsachen sollten besser bei den Angehörigen aufbewahrt werden. Jeder Bewohner kann seine Besucher im eigenen Zimmer empfangen. Ein Haustürschlüssel ist nicht erforderlich da die Haupteingangstür über Bewegungsmelder gesteuert wird. Bei Eintreffen nach 20:30 Uhr erreichen sie unsere Mitarbeiter über die Haustürklingel.

Qualität der Einrichtung

Unsere Bemühungen zur Qualitätssicherung zielen in erster Linie auf die Zufriedenheit unserer BewohnerInnen sowie die Gewährleistung ihrer bestmöglichen, fachgerechten Versorgung.

Um die Qualität unserer Einrichtung zielgerecht steuern zu können, ist die Stelle einer Qualitätsbeauftragten eingerichtet worden.

Das Beauftragtenwesen beinhaltet die einrichtungsübergreifende Zusammenarbeit im Caritasverband Fulda zwecks Erzielung von Synergieeffekten. Hier werden z. B. Rahmenstrukturen für alle Einrichtungen verbindlich entwickelt. Die Individualisierung der Rahmenstrukturen erfolgt hausintern in Zusammenarbeit aller Betroffenen, z. B. über Qualitätsarbeitskreis bzw. über themenspezifische Projekte.

Weiterhin werden Verbesserungsvorschläge und -hinweise der einzelnen Einrichtungen in den einrichtungsübergreifenden Heim- und Pflegedienstleiterrunden aufgenommen und auf die Umsetzbarkeit gemeinsam überprüft, entschieden und realisiert.

Als ständiger Tagesordnungspunkt wird der Bereich "Qualitätsmanagement" in jeder Heim- und Pflegedienstleiterrunde thematisiert, wo der aktuelle Stand aus trägerübergreifenden Arbeits- und Projektgruppen sowie die Ergebnisse des externen Qualitätszirkels vorgestellt werden.

Hierzu werden zwecks Nachvollziehbarkeit Protokolle geführt.

Als eine zentrale Aufgabe unserer Führungskräfte sehen wir daher die kontinuierliche Förderung des Qualitätsbewusstseins bei unseren MitarbeiterInnen auf allen Ebenen.

Durch die Teilnahme von Delegierten unserer Einrichtung in einem monatlich stattfindenden, einrichtungsübergreifenden Qualitäts-Arbeitskreis, sowie die interne Qualitätsentwicklung in Form von Arbeitskreisen, steht unsere Arbeit in einem kontinuierlichen Reflexions- und Entwicklungsprozess.

Die Ergebnisse dieser Arbeit sind, an den durch uns erreichten Qualitätszielen ersichtlich. Neben einer stetigen Pflegenote 1,0 ist unser Haus vom TÜV-Hessen gem. DIN EN ISO 9001/2008 zertifiziert. Weiterhin besitzt unser Haus im Wohnbereich Madstein eine Zertifizierung durch das enpp-Institut in der Anwendung des psychobiografischen Pflegekonzepts.

Unsere Qualitätsziele:

  • Mit der Erarbeitung eines Pflege- und Betreuungskonzepts als Orientierungsrahmen ist die Grundlage für die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität geschaffen.
  • Die Umsetzung selbst erarbeiteter Strukturstandards schafft die Grundlage für eine qualitativ hochwertige Versorgung unserer Bewohner
  • Über unsere Prozessstandards wird der Grundstein zur Umsetzung unseres Pflegeleitbildes gelegt.
  • Die schrittweise Erarbeitung und Realisierung von Ergebnisstandards als Instrument einer ständigen Reflexion unserer Arbeit schafft die Grundlage zur Identifizierung und Bearbeitung vorhandener Schwachstellen.
  • Die systematische, problem- und zielorientiert geplante Fortbildung unserer MitarbeiterInnen unterstützt die Bemühungen der Qualitätssicherung.

Die Implementierung bzw. Weiterentwicklung des Qualitätsmanagementsystems, welches derzeit in allen Altenpflegeeinrichtungen des Caritasverbandes der Diözese Fulda umgesetzt wird, stellt für unser Haus und unsere MitarbeiterInnen ständig eine große Herausforderung dar.

Prüfberichte externer Prüfer und interner Audits können jederzeit bei der Heimleitung eingesehen werden.

Rauchen

Alle Gemeinschaftszimmer sind Nichtraucherzimmer, das Rauchen in der Einrichtung ist aus Sicherheitsgründen nur in ausgewiesenen Zonen möglich. Gleiches gilt für den Umgang mit offenem Licht.

Seelsorge

Die Seelsorge ist ein sehr wichtiger Aspekt in unserer Arbeit. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2007 mit der Erarbeitung eines Seelsorgekonzeptes in den Einrichtungen des Caritasverbandes für die Diözese Fulda e.V. begonnen.

Telefon / TV / Internet

In jedem Zimmer befindet sich ein Telefonanschluss. Dieser wird auf eigenen Antrag bei der Telekom für Sie als Privatanschluss frei geschaltet. Dabei können Sie, wenn Sie aus dem Stadtgebiet zu uns ziehen, Ihre alte Telefonnummer behalten.

Ein TV-Anschluss befindet sich ebenfalls in jedem Zimmer. Sie können bei uns über eine Sattelitenanlage die 16 wichtigsten Fernsehprogramme empfangen, wenn Sie Ihr eigenes Fernsehgerät mitbringen. Falls Sie noch nicht von Gebühren befreit sind, müssen Sie diese hier in der Einrichtung nicht mehr weiter bezahlen, jedoch nur, wenn Sie Ihren eigenen Antrag bei der GEZ hierfür gestellt haben, einen Antrag hierfür erhalten Sie in der Verwaltung.

Das Benutzen der Einrichtungseigenen Apparate in den Gemeinschaftsräumen ist für alle Bewohner kostenfrei.

Wäscheversorgung

Die Wäscherei ist eine wichtige Säule der Hauswirtschaft. Sie schafft Sicherheit in der Hygiene und fördert die Werterhaltung der Wäsche und Oberbekleidung. Gemäß den heutigen Anforderungen an Hygiene, Technik und Ökologie wird sie durch fachlich geschultes Personal extern erbracht.

Wäscheversorgung bedeutet, Haus- und Bewohnerwäsche bedarfsorientiert, termingerecht, ausreichend und dem gesellschaftlichen Standard entsprechend bereitzustellen.

Ihre Aufgabe ist die Entfernung von optischen Verschmutzungen und die Befreiung von Krankheitserregern auf Bewohnerwäsche und -bekleidung, Dienst- und Schutzkleidung des Personals.

Die Wäscheversorgung wird von einer externen Wäscherei übernommen. Die Kosten für die Wäscheschildchen trägt die Einrichtung, das Einbringen der Namensschilder wird durch die Einrichtung ebenfalls kostenlos erbracht. Reparaturen der persönlichen Bewohnerwäsche müssen durch die Angehörigen erbracht werden.

Zum Schluss

Sollten Sie jetzt noch Fragen haben, können Sie diese jederzeit persönlich, telefonisch oder mittels E-Mail- Kontakt an uns stellen.

Wir würden uns über Ihren Besuch sehr freuen.